Freilandmuseum Kirchenburg Mönchsondheim

Das Kirche im Dorf Museum

Sonderausstellung

Rund um die Burg

5.4. bis 7.7.2022

Eine Burg fasziniert Jung und Alt. In unseren Vorstellungen lebten dort tollkühne Ritter und charmante Burgfräulein. Aber wie gestaltete sich der Alltag auf den unterfränkischen Burgen tatsächlich? Waren sie Schauplätze von Ritterturnieren und Orte festlicher Gastmähler? Oder muss man sich den Alltag auf den Burgen ganz anders vorstellen?

Die Kulturstiftung des Bezirks Unterfranken nähert sich gemeinsam mit dem KIBU-Museum diesem Thema in einer Sonderausstellung, nimmt ganz Unterfranken in den Blick und klärt auf. Interessierte, die Freude daran haben, den unterfränkischen Burgen mit allen Sinnen nachzuspüren und in die Welt der Türme, Tore und Wehrmauern einzutauchen, sind herzlich eingeladen.

Zehn Themeninseln wenden sich unterschiedlichen Schwerpunkten zu – es geht unter anderem um die Küche und die Versorgung der Burgbewohner, um das Wohnen, den Minnesang, um Sagen, Geschichten und Wappen. Die "großen und kleinen" Besucher erwarten bühnenartig begehbare Aktionsräume mit zahlreichen Mitmachstationen „Rund um die Burg“ – darunter eine mittelalterliche Schreibwerkstatt, ein Ofenkachelpuzzle oder eine Vorlesestation.

Aufgrund des besonderen Ausstellungsortes wird die Wanderausstellung durch Schautafeln und Exponate zu historischen Kirchenburgen ergänzt. Kirchenburgen hatten ähnliche Funktionen wie Burgen. Zum einen dienten sie dem Schutz der Dorfbewohner, wurden aber auch als Getreidespeicher und zur Lagerung von Vorräten genutzt. Das Gebäudeensemble der Kirchenburg Mönchsondheim mit ihren Gaden und der Pfarrkirche kann direkt vor Ort besichtigt werden.